Arbeitskreis Ortsgestaltung und Verkehr

Unser Leitbild:

“Reduzierung und Beruhigung des Verkehrs auf der Staatsstraße 2073,
sowie ein vernünftiges Miteinander von Mensch und Verkehr im Ort”

Zu Beginn der Dorferneuerung formulierte der Arbeitskreis mit der Beteiligung vieler BürgerInnen folgende Ziele:

– Verkehrsberuhigung in Weyarn auf der Staatsstraße 2073

  • Kreisverkehr am nördlichen Ortsanfang
  • Verkehrsinsel am südlichen Ortsrand
  • Bau eines Geh- und Radweges entlang der Staatsstrasse
  • Umgestaltung des Parkstreifens in Parkbuchten durch Bepflanzung

Die Staatstraße soll optisch in den Ort eingebunden werden und ihn nicht trennen. Für die Menschen wird mehr Sicherheit geschaffen.

– Verkehrsentlastung

  • Umleitung des Schwer- und Ausflugsverkehrs über die BAB Irschenberg
  • Fernziel : Umgehungsstraße Weyarn

– Verkehrgestaltung im Ortskern

  • Parkflächen schöner gestalten
  • Radwege, Geh- und Wanderwege schaffen

Weyarner Pendlerproblematik

In Weyarn leben ca 1000 berufstätige Einwohner. Davon pendeln ca. 300 Einwohner täglich von Weyarn nach München.
Würde man diese Autos hintereinander aufreihen so ergäbe sich eine Autoschlange von ca. 2 km. Insgesamt fährt diese Autoschlange etwa 20.000 km am Tag, das entspricht einem Benzinverbrauch von 2.000 l pro Tag, also etwa 3.000 € Kosten. Rechnet man das für ein Jahr hoch so ergibt sich ein Kostenvolumen von fast 1 Mio € !
Darüber hinaus ergibt sich durch die verbrauchten Fahrzeiten  ein Freizeitverlust von 87360 Stunden pro Pendler. Das sind im Jahr 13 Tage zusätzlicher Urlaub !

 

Das sind die bisher erreichten Ergebnisse:

Weyarner südlicher Rathausplatz, vorher - nachher

Weyarner südlicher Rathausplatz, vorher – nachher

Weyarner nördlicher Rathausplatz vorher - nachher

Weyarner nördlicher Rathausplatz, vorher – nachher

 

Weyarner Verkehrsinseln im Ort vorher - nachher

Weyarner Verkehrsinseln im Ort, vorher – nachher

Weyarner Kreisverkehr am Ortseingang

Weyarner Kreisverkehr am Ortseingang, vorher – nachher