Corona Virus - covid 19
,
Corona-Virus

4. Bekanntmachung

der Gemeinde Weyarn in Sachen Corona

Stand: 25.03.2020

Beschränkungen und Verbote zur Bekämpfung

Die Bayerische Staatsregierung hat wegen der Corona-Pandemie den Katastro­phen­fall aus­ge­rufen. Die Schließung von Kindergärten und Schulen ist von der Baye­rischen Staats­regierung angeordnet. Die Staatsregierung hat bis einschließlich 19.04.2020 umfangreiche Veranstaltungs- und Betriebsuntersagungen erlassen, insbesondere auch für Sport­hallen sowie Vereinsheime.

Am 20.3. wurden weitergehende staatliche Ausgangsbeschränkungen erlassen. Ver­stöße sind mit Strafen belegt. Zusätzlich hat das Landratsamt Miesbach weitere All­gemeinverfügungen zur Isolation und ein bußgeldbewertes Betretungsverbot für Sport- und Spielplätze verfügt.

Die staatlichen und regionalen Regelungen sind vom Landratsamt Miesbach gesammelt im Internet veröffentlicht unter:
https://www.landkreis miesbach.de/Bürgerservice/Aktuelles/Coronavirus
Hier finden Sie auch aktuelle Hinweise für die Bevölkerung und Veranstalter sowie Infos und Antragsunterlagen für Soforthilfen, Steuererleichterungen usw. für Unter­nehmen.

Sonstige Fragen rund um Corona

Weiterhin unterhält das Landratsamt eine Hotline zu Fragen rund um das Corona­virus, die täglich von 08.00 – 16.00 Uhr erreichbar ist unter Tel. 08025 / 704 – 44 44.

 

Regelungen der Gemeinde Weyarn

Die Gemeinde Weyarn ist mittlerweile ebenfalls zunehmend von Coronafällen be­trof­fen. Ge­ra­de deshalb muss die Gemeinde als Sicherheitsbehörde handlungsfähig blei­ben. Aus diesem Grund bleibt auch das Rathaus Weyarn bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr ge­schlossen.
Die Gemeindeverwaltung bittet daher die Bürgerinnen und Bürger, dringende Be­lange, Fragen und Rückrufanfragen in diesem Zeitraum schriftlich, vorrangig per E-Mail oder telefonisch, an die Gemeinde zu rich­ten. Soweit möglich, wird das Antragswesen postalisch ausgeführt.

Eine Übersicht der Ansprechpartner im Rathaus mit den jeweiligen Kontaktdaten ist auf der Web­seite der Gemeinde unter
https://gemeinde-weyarn.de/ihr-rathaus/verwaltung/mitarbeiter zu finden.
Die Situation verursacht zunehmend auch Personalreduzierungen oder Home­office in der Gemeinde­verwaltung, die zu einem eingeschränkten Service führen können. Rufen Sie daher bitte auch die zentrale Rufnummer 08020/1887-0 an, wenn Sie Ihren direkten Ansprechpartner nicht erreichen. Die Bürger­sprech­stunden des Ersten Bürgermeisters entfallen, Sie können eine Rückrufnummer für die telefonische Kontaktaufnahme hinterlassen. Auch der Bauhof arbeitet mit redu­zier­ter Mannschaft im Schichtbetrieb, der die Sicherung der Wasserversorgung zu jeder Zeit gewährleistet. Aufschiebbare Arbeiten werden zurückgestellt.

Für die Durchführung der Landrats-Stichwahl am 29.03.2020 wurden an sämtliche Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen versandt. Die Wahllokale werden nicht ge­öffnet, es kann ausschließlich per Briefwahl gewählt werden. Die Briefwahlunterlagen kön­nen längstens bis 29.03.2020, 18.00 Uhr in den gemeindlichen Briefkasten am Rathaus geworfen werden, sofern sie nicht mit der Post versandt wurden. Weiteres ist den amtlichen Wahlbekanntmachungen der Gemeinde zu entnehmen.

Neben der vorübergehenden Schließung des Rathauses für den Publikumsverkehr und Ab­sa­gen von Sitzungen werden vorerst auch keine Trauungen mehr stattfinden. In besonders gelagerten Fällen kann eine Trauung nur vollzogen werden, wenn aus­schließlich das Braut­paar anwesend ist.

Alle Ausschusssitzungen des Gemeinderats im März bis zum April sind abgesagt. Ebenso die Gemeinderatssitzung am 2. April. Derzeit ist die Einrichtung eines be­schlie­ßenden Notausschusses des Gemeinderats im Gange, welcher nur die drin­gends­ten Entscheidungen mit einer reduzierten Tagesordnung treffen soll.

Die gemeindliche Mehrzweckhalle, das Bürgergewölbe und alle Spiel- und Sport­plätze sind für den Betrieb gesperrt.

Bei Fragen zum Notbetrieb von Schule und Kinderbetreuung für kritische Berufs­gruppen wen­den Sie sich bitte an die Leitungen der jeweiligen Einrichtungen.

Der Erhalt der Einsatzfähigkeit der Feuerwehren ist essenziell. Die noch nicht ab­ge­hal­tenen Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren werden auf un­be­stimmte Zeit ver­schoben. Die Kontakte im Feuerwehrhaus sollen sich auf die not­wen­digen Einsatztätigkeiten beschränken. Die Kommandanten haben bereits ent­spre­chende Anweisungen erlassen.

Gewerbesteuer

Unter https://www.landkreis-miesbach.de/Buegerservice/Aktuelles/Coronavirus gibt es einen Antrag, um beim Finanzamt Steuererleichterungen bzw. Herabsetzungen des Steuermessbetrages (Abschlagszahlungen 2020) zu beantragen. Ebenfalls ist es möglich, bei der Gemeinde einen Antrag auf Stundung für noch offene Steuerschulden zu stellen (an gemeinde@weyarn.de). Bitte begründen Sie diesen kurz.

Terminabsagen / Schließungen

  • Die gemeindlichen Seniorenveranstaltungen mit Frau Haury im Bürgergewölbe blei­ben bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Leistungen der Nachbarschaftshilfe werden weiter angeboten.
  • Die für 25.03.2020 geplante öffentliche Veranstaltung zum Leitbildprozess ist bis auf Weiteres verschoben.
  • Die Gemeindebücherei und der Jugendcontainer bleiben vorerst bis zum 24.04.2020 geschlossen.
  • Die für Mai geplante Reise nach Italien zur Partnergemeinde Terre del Reno musste in Abstimmung mit der Partnergemeinde auf unbestimmte Zeit verschoben werden.
  • Die Veranstalter der Weyarner Kleinkunsttage haben diese bis auf Weiteres ver­scho­ben. Die Karten bleiben gültig.
    Näheres finden Sie unter http://www.weyarner-kleinkunsttage.de.

Weiterhin haben der Erste und der Zweite Bürgermeister Geburtstags­besuche ab dem 80. Ge­burtstag und anlässlich von Ehejubiläen aus Fürsorgegründen ein­ge­stellt. Gerade die ältere Generation bedarf großer Fürsorge. Die Jubilare erhalten schrift­liche Glück­wünsche des Bürgermeisters sowie einen Gutschein der Gemeinde mit der Post.

Hilfsangebote

Sollten Sie erkrankt sein oder das Haus aus anderen Gründen nicht verlassen kön­nen oder wol­len, gibt es ein ehrenamtliches Angebot, Einkäufe zu erledigen und an Ihre Haus­türe zu bringen. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei:

  • Ute Haury, Gemeinwesenarbeiterin, Tel. 08020/1887-25 oder
  • Betty Mehrer, Seniorenbeauftragte, Tel. 08020/295.

Freiwillige Helfer für Einkaufsdienste können sich ebenfalls dort melden.

Hinweis: Einige Gastwirte in der Gemeinde bieten auch Hol- und Bringdienste für zubereitete Speisen an.

Psychosoziale Notfallversorgung:
Menschen, die mit der momentanen Belastung der Lebenssituation oder aus anderen Gründen psychologische Unterstützung benötigen, können sich an den Krisendienst Psychiatrie unter der Tel. 0180/6553000 oder https://www.krisendienst-psychiatrie.de/ wenden.

 

Die Bekanntmachung Nr. 4 ersetzt die vorherigen gemeindlichen Bekannt­machun­gen i.S. Corona vollständig.

Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis für die konkreten Vor­keh­rungs­maß­nahmen in unserer Gemeinde sowie für ihre Mithilfe und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute.

Leonhard Wöhr
Erster Bürgermeister